Veden-Akademie

Mantras für die acht Planeten

mit ihren Himmelsrichtungen

Jeder Planet besitzt ein eigenes Mantra, das den Namen der spirituellen Form des Planeten anruft. Ist ein bestimmter Planet im vedischen Orakel angegriffen beziehungsweise verursacht er Angriffe und damit Schwierigkeiten, so empfiehlt es sich, das Mantra* dieses Planeten täglich morgens 108mal zu rezitieren. Dies geschieht am besten in die Himmelsrichtung, die dem Planeten zugeordnet ist. Da am Morgen die Sonne im Osten aufgeht und in unseren Breitengraden mittags im Süden steht, kannst du die übrigen Himmelsrichtungen immer leicht bestimmen. In der jeweiligen Richtung ist die Energie und Kraft des zugeordneten Planeten am stärksten gegenwärtig.
Um die Negativität eines bestimmten Planeten zu transformieren, kann man sich daher mit Hilfe des entsprechenden Mantras an den jeweiligen Avatar (Verkörperung des göttlichen Bewusstseins) wenden. Die folgende Aufstellung zeigt dir die Affirmationen, die mit den Mantras verbunden sind.
Diese Affirmationen sollten die Rezitation des spirituellen Planetenmantras begleiten. Das Mantra wird am besten morgens 108mal rezitiert. Hierbei sollte man sich zuvor durch die Affirmation auf die innere Aufgabe einstellen und dann das Mantra in diesem Bewusstsein sprechen. Auch nach dem 108fachen Rezitieren des jeweiligen Mantras sollte man sich die Affirmation vor Bewusstsein führen. Der Klang erzeugt nach der Rezitation einen Raum der inneren Stille, der große spirituelle Kraft besitzt. Jede Absicht, die man in diesen Raum hineingibt, erfährt dadurch eine besondere Förderung.

[aus dem Buch „Das vedische Orakel“ von Marcus Schmieke]

Sonne - Rama

gegen Osten gewandt

om namo bhagavate ramacandraya

ramacandraya

ramacandraya

Möge die Resonanz der Sonne in mir durch die spirituelle Kraft Ramas von aller Negativität befreit, gestärkt und in Harmonie mit dem Ganzen gebracht werden. In Dankbarkeit und in vollem Vertrauen. So sei es.

Mond – Krishna

gegen Süden gewandt

om namo bhagavate vasudevaya

Möge die Resonanz des Mondes in mir durch die spirituelle Kraft Krishnas von aller Negativität befreit, gestärkt und in Harmonie mit dem Ganzen gebracht werden. In Dankbarkeit und in vollem Vertrauen. So sei es.

Mars – Narasimhadeva

gegen Osten gewandt

om namo bhagavate narasimhaya

Möge die Resonanz von Mars in mir durch die spirituelle Kraft Narasimhadevas von aller Negativität befreit, gestärkt und in Harmonie mit dem Ganzen gebracht werden. In Dankbarkeit und in vollem Vertrauen. So sei es.

Merkur – Buddhadeva

gegen Norden gewandt

om namo bhagavate buddhadevaya

Möge die Resonanz von Merkur in mir durch die spirituelle Kraft Buddhadevas von aller Negativität befreit, gestärkt und in Harmonie mit dem Ganzen gebracht werden. In Dankbarkeit und in vollem Vertrauen. So sei es.

Jupiter - Vamanadeva

gegen Nordosten gewandt

om namo bhagavate vamanadevaya

Möge die Resonanz von Jupiter in mir durch die spirituelle Kraft Vamanadevas von aller Negativität befreit, gestärkt und in Harmonie mit dem Ganzen gebracht werden. In Dankbarkeit und in vollem Vertrauen. So sei es

Venus – Parashurama

gegen Südosten gewandt

om namo bhagavate parashuramaya

parashuramaya

Möge die Resonanz von Venus in mir durch die spirituelle Kraft Parashuramas von aller Negativität befreit, gestärkt und in Harmonie mit dem Ganzen gebracht werden. In Dankbarkeit und in vollem Vertrauen. So sei es.

Saturn – Kurmadeva

gegen Westen gewandt

om namo bhagavate kurmadevaya

Möge die Resonanz von Saturn in mir durch die spirituelle Kraft Kurmadevas von aller Negativität befreit, gestärkt und in Harmonie mit dem Ganzen gebracht werden. In Dankbarkeit und in vollem Vertrauen. So sei es.

Rahu – Varahadeva

gegen Südwesten gewandt

om namo bhagavate varahadevaya

Möge die Resonanz von Rahu in mir durch die spirituelle Kraft Varahadevas von aller Negativität befreit, gestärkt und in Harmonie mit dem Ganzen gebracht werden. In Dankbarkeit und in vollem Vertrauen. So sei es.